Über mich
pezi.jpg

Ich heiße Petra, und wohne mit meinem Mann, meinen beiden Söhnen und einem Hund in Kalsdorf bei Graz.
Meine liebe zur Maine-Coon-Rasse entstand schon vor vielen, vielen Jahren, aber erst vor 10 Jahren, damals noch in einer Wohnung in Graz, leistete ich mir meinen "Senior" in unserer Familie, der auf den Namen SIMBA hört (manchmal halt).

Die Idee zur Zucht hatte ich schon vor langer Zeit, zur Umsetzung bedurfte es aber einiger Vorbereitungen. Nun hat es endlich geklappt und ich bin voller Motivation dabei.

An dieser Stelle möchte ich einen Besonderen Dank an meine liebe Freundin Sandra Graf richten, und mich für die tolle Unterstützung herzlich bedanken.


Die Geschichte der Maine Coon Katze
simba.jpg

Die Maine-Coon-Katze (engl. coon von raccoon „Waschbär“) ist eine ursprünglich amerikanische Haus- und Gebrauchskatze (engl.: working cat) aus dem Nordosten der USA, die 1985 von dem US-amerikanischen Bundesstaat Maine zur „Staatskatze“ (state cat) ernannt wurde.
Seit längerer Zeit wird sie planmäßig gezüchtet.
Sie sind Halblanghaarkatzen mittelschwerer Form. Da sie sehr anhänglich ist, wird die Maine Coon auch Hundekatze genannt.
Weitere Bezeichnungen der Rasse sind Maine Cat oder Maine Shag, wegen ihres Wesens und ihrer Größe wird sie auch als Gentle Giant („Sanfter Riese“) bezeichnet.


Quelle: de.wikipedia.org
Foto: von Nabenélle


Allgemeine Informationen

Der Schutzvertrag als PDF zum durchlesen!


Schutzvertrag


Die Kätzchen werden erst nach fixer Anzahlung und unterschriebenen Kaufvertrag reserviert.

Wenn das Kätzchen nicht zum vereinbarten Termin abgeholt wird, verfällt die geleistete Anzahlung in voller Höhe und wird nicht rückerstattet.

Die geleistete Anzahlung wird nur bei Rücktritt vom Kaufvertrag des Züchters (Verkäufer) oder im Falle des Todes oder Krankheit von dem angezahlten Kitten zurück erstattet bzw. dem Käufer ein anderes Kitten aus dem Wurf zur Verfügung gestellt.




Informationen zum Status

» frei «
= gerne nehme ich Anfragen entgegen

» option «
= Interessenten vorhanden, keine Anzahlung geleistet

» vergeben «
= hat sein neues zuhause gefunden

» unter eigener Beobachtung «
= ich überlege ob ich dieses Kitten für meine Zucht behalte, Anfragen nehme ich trotzdem gerne entgegen


Informationen zur Abgabe für Liebhaber

Meine Kitten dürfen ab der 12. Woche in ihr neues Zuhause ziehen, wenn ein weiteres Tier vorhanden ist. Sollte es das erste Tier im Haushalt sein, empfehle ich, mit dem Umzug bis zur 14.-16. Woche zu warten.

Die Tiere sind dann Nosoden geimpft, entwurmt, stubenrein und bestens sozialisiert (Hund, Katzen, Kleinkinder sowie zwei große Kinder).

Alle Elterntiere sind n/n getestet auf:

Meine Kitten bekommen in ihr neues Zuhause mit:


Informationen zur Abgabe für Züchter

Ich gebe nur in kleine Hobbyzuchten ab, die einem anerkannten Katzenzuchtverein angehören.


Die Catterybestätigung muss vorgelegt werden !!


Meine Kitten dürfen mit 14-16 Wochen ins neue Zuhause ziehen und sind dann selbstverständlich mehrmals entwurmt, Nosoden geimpft (Katzenseuche und Katzenschnupfen), und bestens sozialisiert. Bei Auszug ins Ausland wird zusätzlich noch gegen Tollwut geimpft.

Alle Zuchttiere sind n/n getestet auf:

Die Kitten bekommen in ihr neues Zuhause mit:


Die Kätzchen werden erst nach fixer Anzahlung und unterschriebenen Kaufvertrag reserviert.

Wenn das Kätzchen nicht zum vereinbarten Termin abgeholt wird, verfällt die geleistete Anzahlung in voller Höhe und wird nicht rückerstattet.

Die geleistete Anzahlung wird nur bei Rücktritt vom Kaufvertrag des Züchters (Verkäufer) oder im Falle des Todes oder Krankheit von dem angezahlten Kitten zurück erstattet bzw. dem Käufer ein anderes Kitten aus dem Wurf zur Verfügung gestellt.


Informationen zur Impfung

Ab sofort in meiner Zucht!!!


Da es vermehrt bei den Kitten nach der Impfung zu Problemen gekommen ist, habe ich mich schon seit längerem mit der Homöopathischen Nosoden Impfung auseinander gesetzt.
Jetzt habe ich mich dazu entschlossen, meine Kitten ab der 4. Lebenswoche gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche und Herpes, und ab der 8. Lebenswoche gegen Leukose zu Impfen.

Leider gibt es bei dieser Art der Impfung
keinen Impfpass vom Tierarzt!


Selbstverständlich kann jeder der bei mir ein Kitten zu sich nach Hause holt, ab der 16. Lebenswoche zu seinem Tierarzt gehen, und dort seinen Liebling mit herkömmlichem Impfstoff impfen lassen.
In diesem Alter wird die Impfung auch besser von den Kitten vertragen als mit 8 Wochen.


Die Nosoden-Impfung läuft wie folgt ab:
  1. Katzenschnupfen
  2. Sinusitis-Nosode D200 ab der 4. Lebenswoche, 2mal im Abstand von
    4 Wochen Wiederholung alle 6 Monate eine Gabe 1 Dosis / 5 Globuli
  3. Katzenseuche
  4. Diphterinum-Nosode D200 ab der 4. Lebenswoche, 2mal im Abstand von
    4 Wochen Wiederholung alle 6 Monate eine Gabe 1 Dosis / 5 Globuli
  5. Herpes
  6. Simplex-Nosode D200 ab der 4. Lebenswoche, 2mal im Abstand von
    4 Wochen Wiederholung alle 4 Monate eine Gabe 1 Dosis / 5 Globuli
  7. FIV/ FeLV Leukose
  8. Carcinominum-Nosode D200 ab der 8. Lebenswoche, 2mal im Abstand von
    4 Wochen Wiederholung alle 4 Monate eine Gabe 1 Dosis / 5 Globuli

Link für weitere Infos: www.elvdal.de


Dieses Infoblatt als PDF zum ausdrucken: Nosoden-Impfung